REconomy Kick Off

In 2011 startete das Projekt REconomy in Großbritannien, ein Programm zur Relokalisierung der Wirtschaft. Nachdem das Projekt in 2013/2014 in den Ländern Belgien, Kroatien, Italien, Lettland und den Niederlanden ist in 2014/2015 Deutschland neben Brasilien, Portugal, den USA und Mexiko eines der nächsten REconomy-Länder.

Im Rahmen des Filmfestivals Utopianale in Hannover, vergangenen Wochenende fiel den offiziellen Startschuss für Deutschland, mit einer Talkrunde zum Theme Reconomy.

Bei der Gesprächsrunde waren dabei, Ralph Boelke, Transition Belgien und Fiona Ward, Transition UK (via Skype). Sowie vier lokale Unternehmer*innen, die sich aus der Transition-Bewegung konstituiert haben: Dr. Thomas Köhler, Gründer von Transition Town Hannover, Cora Gutzeit und Bono Hoyer, Gründer der Klugbeißer, Dorothea Kaufmann, Gründerin des Kleiderkabinetts und Maria Alice Spenner, Inhaberin des karmakiosk.

Das Interesse war Groß, der Gesprächsrunde wurde dann abgerundet mit Veganen-Häppchen von Klugbeißer. Danach haben die lokale Unternehmer*innen sich und Ihre Projekte präsentiert.

Hier ein Größen Dankeschön an Stephanie Ristig-Bresser und transition-initiativenfür die tolle Veranstaltung.

Das Ergebnisse werdet Ihr bei www.transition-initiativen.de bald Lesen können.


FOTOS: NINA WEYMANN-SCHULZ
ILLUSTRATORIN: ANJA WEISS